Was ist SAP-Experience und wie kann man sie durch SAP-Training erhalten?

SAP-Experience kann verschiedene Bedeutungen haben: von SAP-Nutzer-Erfahrung, UI Technologie bis hin zu Erfahrungen und Skills in SAP-Software. Damit kann das Nutzen, Implementieren oder Programmieren der Software gemeint sein. Letzteres hilft auf dem Karriereweg, denn SAP-Skills sind sehr gefragt.

Was ist SAP?

SAP ist einer der weltweit führenden Hersteller von Software für die Verwaltung und das Management von Geschäftsprozessen. SAP entwickelt Lösungen, die eine effektive Datenverarbeitung und den Informationsfluss in Unternehmen erleichtern. Dazu gehört unter anderem Software für Digitale Supply Chain, Finanzmanagement, Personalmanagement und Talent Management, CRM und Kundenerlebnisse, Ausgabenmanagement, sowie eine Technologie Plattform. Daneben gibt es Lösungen für verschiedene Branchen von Energiewirtschaft bis hin zum öffentlichen Dienst.

Was ist SAP User Experience?

Die SAP User Experience, kurz SAP UX dient der Lieferung von personalisierten, schnellen und einfachen Benutzererfahrungen. Hierbei helfen unterschiedliche Technologien wie SAP Fiori. SAP Fiori bietet eine mit Consumer-Apps vergleichbare Benutzererfahrung. Mit dieser UX Technologie kann die Benutzererfahrung für SAP-Anwendungen auf jedem beliebigen Gerät personalisiert und vereinfacht werden.

Was sind SAP ERP Skills?

ERP-Systeme dienen der Standardisierung von Abläufen in Warenwirtschaft, Kundenbeziehungsmanagement (CRM-System), Rechnungswesen und vielen anderen Bereichen. Sie können schnell, übersichtlich und durch eine zentrale Datenbank immer aktuelle Auskünfte über wesentliche Kennzahlen im Unternehmen geben. Da cloudbasierte ERP-Systeme durch ihre Skalierbarkeit und den geringeren Investitionskosten auf dem Vormarsch sind, werden auch Cloud ERP-Kenntnisse immer wichtiger: Spezialisten auf diesem Gebiet sind äußerst gefragt – insbesondere gilt das für diejenigen, die sich mit ERP-Systemen vom Marktführer SAP auskennen. Schauen wir uns zunächst die Berufsbilder an, anschließend die Fortbildungsmöglichkeiten.

Rollen und Jobs im SAP-Bereich

Stark nachgefragt sind vor allem SAP-Berater, Administratoren sowie Entwickler, die zum Beispiel Erweiterungen auf der SAP Business Technology Platform erstellen. Daneben gibt es verschiedene weitere Rollen wie Superuser, Daten Analysten, UI-Experten oder Citizen Developer, die mit Low-Code Tools und Prozess-Knowhow Erweiterungen entwickeln.

Was sind SAP-Zertifizierungen?

Die SAP Global Certification gilt als sicheres Qualitätssigel, mit dem Experten ihr SAP-Knowhow nachweisen können. Zertifizierte Kandidaten heben sich auf dem Arbeitsmarkt von anderen ab, sodass Unternehmen, Recruiter und Personalverantwortliche diese leichter als Experten für eine bestimmte Lösung identifizieren können. Auch Untersuchungen auf LinkedIn zeigen, dass es sich lohnt: Zertifizierte SAP-Experten bekommen 2,6 mal schneller eine Promotion.

Zertifizierungen werden für verschiedene Lösungsbereiche angeboten. Welche die richtige ist, hängt von der jeweiligen Job-Rolle, der Berufserfahrung, dem SAP-Themenbereich und persönlichen Karrierewünschen ab. Im Allgemeinen gibt es drei Arten der Zertifizierung: Die Associate-, die Specialist- und die Professional-Zertifizierung. Detaillierte Informationen zu diesen Levels sind in unserem Blog-Beitrag zu finden.

Wie bereitet man sich auf eine SAP-Zertifizierung vor?

Als erster Schritt sollte der Lösungsbereich bzw. das Thema der geplanten Zertifizierung identifiziert werden. Dabei kann man die Liste aller verfügbaren Zertifizierungen oder unsere SAP Learning Journeys zu Hilfe nehmen. Das Bestehen der Prüfung erfordert außerdem eine gründliche Vorbereitung, die mit der jeweiligen Prüfungsbeschreibungsseite strukturiert werden kann (hier am Beispiel der Zertifizierung C_S4CFI_2208). Dort sind einerseits Themen aufgelistet, die in der Prüfung abgefragt werden, und andererseits werden passende Kursempfehlungen und Beispielfragen zur Verfügung gestellt.

Ist der Rahmen gesetzt und sind die Anforderungen bekannt, kann die Prüfungsvorbereitung auf unterschiedlichen Wegen geschehen: Mit referentengeführten Standardtrainings, dem Selbststudium in SAP Learning Hub oder einer SAP Blended Learning Academy, die Ansätze aus beiden Schulungsformen vereint. Empfehlenswert ist zusätzlich das Üben in Live-Systemen, da in der Zertifizierungsprüfung auch die Fähigkeit getestet wird, ob erworbenes Wissen in der Praxis angewendet werden kann.

Kann man SAP kostenlos lernen?

Es gibt unterschiedliche kostenfreie Angebote – anbei die größten von SAP:

  • learning.sap.com ist eine neue Plattform, die englische E-Learning Kurse anbietet. Zielgruppen sind SAP-Entwickler, Studenten und teilweise auch SAP-Berater.
  • openSAP ist eine kostenfreie Massive Open Online Course Plattform. In online Lehrgängen mit Videos, Quiz und Tests sowie zum Teil Übungen werden in englischer Sprache insbesondere strategische Themen angeboten, die über das reine Produkt-Knowhow hinausgehen, wie zum Beispiel Design Thinking oder Sketchnoting. Auf der Plattform sind außerdem Podcasts verfügbar, darunter auch der EducationNewscast zu den Themen Training & Change.
  • Die SAP Community beinhaltet nicht nur viele Blogs von SAP-Experten rund um die Welt zu verschiedensten Themen und Software-Angeboten, sondern auch diverse Tutorials.
  • Embedded Learning liefert Lern-Inhalte für Keyuser und Endanwender von SAP-Softwareprodukten im Kontext des Arbeitens in der Software. Tausende Standard-Tutorials sind über die Hilfe z.B. in SAP S/4HANA, SuccessFactors oder anderen Lösungen direkt verfügbar. Das Ziel ist ein schnelles Onboarding und Produktivwerden sowie die kontinuierliche Erweiterung von Skills und Fertigkeiten. Nur das Erweitern der Tutorials ist über die Lizenzierung der SAP Enable Now Software kostenpflichtig.

Es gibt auch viele kostenfreie Angebote anderer Anbieter im Internet, von denen wir allerdings abraten. Teils sind dies Graumarktanbieter, die sich mit Nutzerdaten und Werbung finanzieren, teilweise sind die Inhalte auch fehlerhaft oder veraltet. SAP übernimmt keine Garantie über die Richtigkeit und Qualität solcher Inhalte.

Selbststudium mit SAP Learning Hub

SAP Learning Hub bietet ein digitales Lernumfeld, in dem man sich zeit- und ortunabhängig Kompetenzen im SAP-Lösungsbereich aneignen kann. Die digitale Lernplattform beinhaltet den Zugriff auf Lerninhalte und -systeme, Live-Sessions, Communities und Webinare. Inhaltlich werden vor allem SAP Standardtrainings angeboten. SAP-ERP-Experten können zudem am Stay Current Programm teilnehmen, mit dem SAP-Kenntnisse und -Zertifizierungen auf dem neuesten Stand gehalten werden. Dabei stehen unterschiedliche Editionen zur Auswahl:

  • Mit der Professional Edition erhält man Zugang auf den vollständigen Katalog sowie 60 Stunden Nutzungsdauer in SAP Learning System Access.
  • Die Partner Edition beinhaltet den vollständigen Schulungskatalog sowie zwei Prüfungsversuche in der Cloud und 60 Stunden Nutzungsdauer in SAP Learning System Access (exklusiv für Mitglieder des SAP PartnerEdge Programmes).
  • In den acht Solution Editions sind jeweils lösungsspezifische Lerninhalte verfügbar sowie 60 Stunden Nutzungsdauer in SAP Learning System Access und zwei Prüfungsversuche für SAP Certification enthalten.
  • Die Business Edition eignet sich für Lernende, die sich einen Überblick über SAP-Software verschaffen möchten, kommt aber ohne ergänzende Trainings nicht für die Vorbereitung auf eine Zertifizierung infrage.
  • Gezielte Lernressourcen für einen bestimmten Lösungsbereich sind in der Edition for SAP Next-Gen enthalten (exklusiv für Studenten von Institutionen, die am SAP University Alliance Programm teilnehmen).

Welche die richtige Edition für Lernende ist, kann auch mithilfe des Katalogs recherchiert werden, in dem alle verfügbaren Lerninhalte aufgelistet sind.

Trainergeführtes Lernen mit SAP-Schulungen

Wer Kurse bevorzugt, die live von einem Referenten moderiert werden, kann zwischen Präsenzschulungen oder virtuellen SAP-Schulungen wählen. Teilnehmende einer Präsenzschulung werden vor Ort in einem unserer modernen Schulungszentren persönlich von einem SAP-Experten geschult. In praxisorientierten Lerneinheiten werden Lernende durch die einzelnen Übungen geführt, erhalten Antworten auf ihre Fragen und können sich natürlich untereinander austauschen.

Bei einer virtuellen Schulung erhalten die Teilnehmenden Zugang zu einem Live-SAP-System sowie Lehrmaterialien und können während des Kurses untereinander wie auch mit unseren SAP-Experten interagieren. Moderne Video- und Audio-Lerntechnologie stellt dabei sicher, dass alle Kursteilnehmer ein nachhaltiges Lernerlebnis erhalten. Bei vielen Kursen besteht Learner’s Choice, mit der jede Person selbst entscheidet, ob sie virtuell oder in Präsenz an ihren Schulungen teilnehmen möchte.

Trainergeführte Schulungen inklusive verfügbarer Termine sind in unserem Schulungskatalog zu finden.

Das Beste aus beiden Lernmethoden – die SAP Blended Learning Academy

Bei der SAP Blended Learning Academy profitieren Lernende sowohl von der Flexibilität des Selbstlernens als auch von der persönlichen Betreuung eines trainergeführten Kurses: Das berufsbegleitende, modulare Ausbildungsprogramm beinhaltet den Zugang zur digitalen Lernplattform SAP Learning Hub und virtuelle Schulungen durch SAP Learning Class. Alle Teilnehmenden werden zu festgelegten Terminen von einem Referenten betreut und können sich austauschen. Zwischen diesen Terminen lernt zusätzlich jeder eigenständig und flexibel in SAP Learning Hub. Je nach Themengebiet dauert das Programm 2 bis 4 Monate und mündet in einer Beraterzertifizierung.

Sie möchten mehr über unsere Lösungen und Services erfahren oder haben Fragen?

Stellen Sie Ihre Fragen gerne in den Kommentaren. Alternativ finden Sie unten den Link zu unserer Community auf LinkedIn und die Möglichkeit, uns per E-Mail zu kontaktieren.