Neues im Artikelstamm – SAP Customer Checkout (Manager) FP12

Im Laufe der Lebenszeit von SAP Customer Checkout hat sich vieles gewandelt, vor Allem aber eins der zentralen Elemente: Der Artikelstamm. Dies wurde vor Allem getrieben durch neue Integrationen, z.B. in SAP S4/HANA, dafür wurde es notwendig viele weitere Felder und Konfigurationsmöglichkeiten zum Artikelstamm hinzuzufügen.

Ich will die Gelegenheit der Veröffentlichung von SAP Customer Checkout FP12 nutzen einen Überblick über die aktuell vorhandenen Felder und Reiter zu verschaffen, mit Fokus auf die neuen Felder und Reiter.

Reiter%20Artikeldetails

Reiter Artikeldetails

Reiter Details:

Hier befindet sich das Herz der Artikelstammdate, die allgemeinen Daten, mit Artikelnummer, Typ, Artikelgruppe und Beschreibung inkl Kurz und Langtext.

Die Felder sind an sich selbsterklärend, bereits in FP08 kam das Merkmalsprofil und die Merkmalsbeschreibung hinzu, eine Erläuterung dazu findet sich in diesem Blogpost: https://blogs.sap.com/2019/07/09/working-with-sap-customer-checkout-manager-and-characteristics/

Neu in FP12 hinzugekommen ist das Feld “Zusammensetzung”, hier kann als Freitext verschiedene Informationen, z.B. zu enthaltenen Allergenen bzw. eine Zutatenliste angezeigt werden, dies kann dann wiederum der Bedienung in einem Restaurant oder an einer Verkaufstheke helfen schnell Informationen liefern zu können. Das Feld kann ebenfalls im Selfcheckout Modus aufgerufen werden, damit ein Gast entsprechende Informationen selbstständig abrufen kann.

Reiter%20Artikel%20Allgemeine%20Daten

Reiter Artikel Allgemeine Daten

Nice to know: Das Feld Kurztext kann dazu verwendet werden einen Kassenbon stark abzukürzen, indem CCO so konfiguriert wird das der Kurztext anstelle der Artikelbeschreibung/des Langtextes gedruckt wird. Neu in FP12: Der Langtext kann ebenfalls in der Artikelsuche angezeigt werden als auch über eine Schnellauswahltaste in der CCO UI. So stehen dem Bediener weitere ausführliche Informationen zur Verfügung.

Reiter benutzerdefinierte Felder, Steuern und Preise

Über benutzerdefinierte Felder können zusätzliche Daten hinzugefügt werden, die über das was der Standard liefert hinaus gehen.

Steuern: Hier können die für den Artikel zutreffenden Steuerkennzeichen hinzugefügt werden, auch mehrere. Dies ist z.B.in der Gastro notwendig, um die Möglichkeit abzubilden Verzehr vor Ort oder zum mitnehmen abzubilden.

Preise: Hier kann der Artikel verschiedenen, vorher definierten Preislisten zugeordnet werden und die jeweiligen Preise gepflegt werden.

Reiter Strichcodes und Rabatte

Reiter%20Artikel%20Barcodes

Reiter Artikel Barcodes

Strichcodes: Per API können dem Artikel verschiedene Strichcodes zugeordnet werden, z.B. wenn es den Artikel in verschiedenen Mengeneinheiten gibt. Die Pflege ist nicht im Frontend möglich, nur per REST API z.B. von einem S4/HANA System.

Reiter%20Artikel%20Rabatte

Reiter Artikel Rabatte

Rabatte: Es ist möglich, wiederum per API, Rabatte pro Artikel im CCOM zu hinterlegen. Es können auch mehrere Werte hinterlegt werden, mit verschiedenen Gültigkeitszeiträumen, um z.B. eine geplante Rabattaktion vorzubereiten.

Reiter%20Artikel%20Lager

Reiter Artikel Lager

Lager: CCOM kann auch ohne ERP Integration betrieben werden, u.a. dafür wurden Lager eingeführt. Artikel können nun bestimmten Lagern zugeordnet werden, Bestände eingebucht und durch Verkaufstransaktionen automatisch abgezogen werden. Ebenfalls möglich sind das Buchen von Bestandbewegungen wie Wareneingang und Warenausgang und auch eine Inventurfunktion ist vorhanden.

Reiter%20Artikel%20Ausgabestandorte

Reiter Artikel Ausgabestandorte

Ausgabestandestandorte: Hier kann, für den Gastromonie Modus, ein Merkmal für die Druckersteuerung hinterlegt werden. Handelt es sich z.B. um einen Speiseartikel der in der Küche frisch zubereitet wird, wird automatisch beim Bestellvorgang ein Orderbon auf dem Küchendrucker erzeugt.

Reiter%20Artikel%20Bilder

Reiter Artikel Bilder

Bilder: Hier können für die verschiedenen CCO Modi (Verkaufsbildschirm, Schnellauswahl, mobile Order, table order) Bilder für den Artikel hinterlegt werden.

Reiter%20Artikel%20Exportstatus

Reiter Artikel Exportstatus

Exportstatus: Dies ist neu für FP12, es gibt nun einen Job der auch einen Export von Artikelstammdaten ermöglicht. Bisher war nur der Artikelimport über Migrationstabellen oder APIs möglich. In diesem Reiter der Artikelstammdaten kann nun der Exportstatus geprüft werden.

Fazit

Im Artikelstamm steckt also jede Musik drin, durch die Vielzahl von Funktionen die CCO bietet, den klassischen Verkaufsmodus, aber eben auch den Gastromodus sowie die brandneuen mobile order und table order Modi ist auch der Aufbau der Artikelstammdaten mit den Jahren deutlich komplexer geworden – nicht zuletzt durch die Möglichkeiten der Integration in die verschiedenen ERP Systeme wie SAP S4/HANA.