EDUCAÇÃO E TECNOLOGIA

Neue Steuersatzarten in SAP Business ByDesign für die Mehrwertsteuersenkung in Deutschland

Dieser Blog Post erklärt wie die neuen Steuersatzarten in SAP Business ByDesign für die temporäre Mehrwertsteuersenkung in Deutschland verwendet werden können.

Im Rahmen des Konjunkturpakets im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie soll in Deutschland vom 01. Juli an bis zum 31. Dezember 2020 die Mehrwertsteuer für den Regelsteuersatz von 19% auf 16% und für den ermäßigten Steuersatz von 7% auf 5% abgesenkt werden.

Im Rahmen der Mehrwertsteuersenkung kann es zu verschiedenen Fällen kommen, in denen z.B.

  • im selben Beleg im System sowohl der Steuersatz bis 30.6.2020, also 19% oder 7%, als auch der Steuersatz ab dem 1.7.2020, also 16% oder 5% verarbeitet werden muss.
  • in einem Beleg ab dem 1.7.2020 die Steuersätze bis 30.6.2020 verwendet werden müssen wie beispielsweise Gutschriften, Belege hinsichtlich Garantieleistungen, etc.

Aufgrund der automatischen Steuerfindung werden in Belegen mit Steuerdatum ab dem 1.7.2020 automatisch 16% oder 5% ermittelt. Außerdem ist es aufgrund technischer Einschränkungen nicht möglich für die gleiche Steuersatzart im selben Beleg unterschiedliche Steuersätze zu verwenden.

Um diese Fälle in SAP Business ByDesign abbilden zu können, hat SAP zwei neue Steuersatzarten für Deutschland ausgeliefert:

  • 6 – Special Standard
  • 7 – Special Reduced

Um diese Steuersatzarten in Belegen verwenden zu können, müssen weitere Einstellungen in der Konfiguration vorgenommen werden. Bevor Sie mit den Einstellungen starten, prüfen Sie bitte welche Steuerkennzeichen bezüglich der oben aufgeführten Fälle für Sie relevant sind.

Gehen Sie in das Work Center Betriebswirtschaftliche Konfiguration. Sie können die Einträge als Sofortige Änderung vornehmen, das Anlegen eines Änderungsprojektes ist nicht notwendig. Suchen Sie nach der Aufgabe Steuer auf Lieferungen und Leistungen und öffnen Sie diese. Wählen Sie die Option Steuersatztabellen definieren:

Selektieren Sie nach dem Land Deutschland, indem Sie in der Spalte Land auf die Spaltenüberschrift klicken. Tragen Sie hier bitte DE ein und drücken Sie anschließend Enter:

Erfassen Sie nun die Zeilen, wie im nachfolgenden Bildschirmausdruck in der roten Box dargestellt. Dazu können Sie entweder die Funktion Zeile hinzufügen verwenden oder aber auch eine vorhandene Zeile markieren und diese Kopieren:

Sichern Sie Ihre Änderungen und Schließen Sie die Option Steuersatztabellen definieren.

Wählen Sie nun die Option Steuerkennzeichen definieren:

Selektieren Sie erneut nach dem Land Deutschland, indem Sie in der Spalte Land auf die Spaltenüberschrift klicken. Tragen Sie hier bitte DE ein und drücken Sie anschließend Enter:

Erfassen Sie nun die für Sie relevanten Steuerkennzeichen wie in den nachfolgenden Bildschirmausdrucken beispielhaft in der roten Box dargestellt. Verwenden Sie dazu die Funktion Zeile hinzufügen:

Sichern Sie Ihre Änderungen und Schließen Sie die Option Steuerkennzeichen definieren.

Sobald die Änderungen gespeichert sind, stehen die neuen Steuerkennzeichen in den Transaktionen zur Verfügung. Um eine Steuermeldung für diese Steuerkennzeichen zu ermöglichen, müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden.

Gehen Sie in das Work Center Betriebswirtschaftliche Konfiguration. Sie können die Einträge als Sofortige Änderung vornehmen, das Anlegen eines Änderungsprojektes ist nicht notwendig. Suchen Sie nach der Aufgabe Steuermeldungen für Lieferungen und Leistungen – Deutschland und öffnen Sie diese. Wählen Sie die Option Steuermeldung Deutschland:

Markieren Sie die Zeile für die Steuermeldungsart 1 – Umsatzsteuer-Voranmeldung sowie z.B. die Zeile für das Steuerereignis 10 – Inlandserwerb (§15 I 1 Nr. 1), welches dem Steuerkennzeichen Z2 – Sonderkennzeichen Inlandserwerb (Standardsteuersatz) zugeordnet wurde, oder die Zeile für das Steuerereignis 310 – Inlandslieferung von Lieferungen und Leistungen, welches dem Steuerkennzeichen Z510 – Sonderkennzeichen Inlandslieferung (Standardsteuersatz) zugeordnet wurde.

Erfassen Sie unter Layout der Zusammenfassung die Zeilen, wie im nachfolgenden Bildschirmausdruck in der roten Box dargestellt. Verwenden Sie dazu die Funktion Zeile hinzufügen:

Sichern Sie Ihre Änderungen und Schließen Sie die Option Steuermeldung Deutschland.

Bitte beachten Sie, dass die Einstellung in der Option Steuermeldung Deutschland für jedes Steuerereignis vorgenommen werden muss, welches einem neuen Steuerkennzeichen mit der Steuersatzart 6 – Special Standard oder 7 – Special Reduced zugeordnet wurde.

Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Verwendung der neuen Steuersatzarten in SAP Business ByDesign im Rahmen der Mehrwehrtsteuersenkung in Deutschland.